Hygieneregeln

Verhaltensregeln (Hygieneregeln) bei geführten Canyoningtouren

Buchungen

Risikopersonen wird von der Tour abgeraten.

Die buchenden Personen sind nur im optimal gesundheitlichen Zustand,

der dem Unternehmen mitgeteilt werden muß für eine Canyoningtour zugelassen.

Alle Angaben über die Teilnehmer müssen per e-mail bestätigt werden.

Hierfür werden Teilnehmerlisten zugesandt, die die Teilnehmer ausfüllen und

mit ihrer Unterschrift bestätigt per mail zurücksendet.

Hygiene

Behördliche Hygiene-Vorgaben z.B.: Reinigung von Oberflächen, Material

und der Schutzausrüstung wie Helme, Neoprenanzüge u.ä. werden nach jeder

Tour gesäubert und desinfiziert.

Des weiteren bitte eine Mund-Nasenmaske und Einweggummihandschuhe mitbringen.

Zur Begrüßung wird der nötige Sicherheitsabstand eingehalten.

Kein Händeschütteln

Kein Körperkontakt ( Ausnahme im Notfall )

Treffpunkt

Die Anreise bitte möglichst im privatem Fahrzeug und

direkt zum vorab gesetzten Treffpunkt kommen.

Die Tour

Die Teilnehmerzahl wird gemäß den aktuellen Verordnungen eingehalten.

Die Distanz von 1,5 m achten. Ist dies nicht möglich, Maske tragen. (z.B.:

Abseilen, ins Seil einbinden, helfen bei Sicherheitsausrüstung anlegen u.a.)

Ist ein Hindernis geschafft, bitte keine Umarmung vor Freude oder ein high-five.

Dasselbe gilt vorerst auch dann bei einer erfolgreich beendeten Tour.

Tourende

Die Teilnehmer sammeln sich wieder am Treffpunkt.

Das geliehene Material wird ordentlich wieder an den Guide übergeben.

Hier wird sich dann auch wieder mit dem nötigen Abstand und ohne Handschütteln verabschiedet.

Rechlicher Hinweis: Dieses Dokument ersetzt keine Gesetze, Regeln oder Richtlinen, die von den offiziellen Stellen, was Canyoning betrifft, erlassen wurden.

Wenn einer dieser Punkte in diesem Dokument zu einem bestimmten Zeitpunkt gegen die Anweisungen der offiziellen Behörden verstößt, gelten die offiziellen Anweisungen.

Die Beachtung dieses Dokuments entbindet nicht von der Befolgung offizieller Anweisungen.